Club of Comfort - Backstage

Backstage Story – Das Modeatelier von Club of Comfort

Wo entstehen eigentlich die Looks von morgen? Heute gibt es einen spannenden Einblick in die Arbeit der Modedesigner von Club of Comfort. Hildegard Wendling leitet das Atelier zusammen mit dem Geschäftsführer des Unternehmens und hat für euch ein paar Fotos von ihrem Arbeitsplatz gemacht.

Los geht das Entwickln neuer Hosenschnitte allerdings nicht hier, sondern auf ihren vielen Reisen durch Deutschland und Europa. Denn bevor eine neue Kollektion im Atelier entsteht, werden erst einmal Inspirationen gesammelt und neue Trends aufgespürt.

Zum Beispiel in Florenz, einer sehr wichtigen Modestadt. Außerdem besucht das Designteam jede Menge Stoff- und Modemessen. Zurück im Atelier werden die Eindrücke und Ideen auf sogenannten Moodboards festgehalten, bevor es dann am PC an die konkrete Schnittarbeit gibt.

Dazu werden auch unzählige Stoffmuster gesichtet, erste Hosenmodelle zur Probe genäht, von Kollegen anprobiert und überarbeitet, bevor ein neuer Hosenschnitt schließlich das offizielle „Go“ für die nächste Club of Comfort-Kollektion bekommt.

Für Wendling ist die kreative Arbeit als Modedesignerin ein echter Traumjob und jedes Mal, wenn sie in der Stadt Männer sieht, die „ihre“ Hosen tragen, ist sie stolz und zufrieden.

Besonders angesagt sind bei Männern gerade schmale Hosenschnitte in Highstretchstoffen und das wird sich noch weiter fortsetzen, meint Wendling. Heißer Kandidat für den neuen Herbsttrend könnte das lässige Tunnelzugmodell sein, das ihr auch schon im neuen Club of Comfort-Katalog findet.

Und während wir gerade in der Sonne schwitzen, arbeitet das Designteam von Club of Comfort schon an den Modellen für die Winterkollektion 2019/2020.

Welche Schnitte und Farben findet ihr am coolsten? Wir freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren!